• Slide_12.jpg
  • Slide_5.jpg
  • Slide_15.jpg
  • Slide_6.jpg
  • Slide_20.jpg
  • Slide_16.jpg
  • Slide_14.jpg
  • Slide_21.jpg
  • Slide_8.jpg
  • Slide_19.jpg
  • Slide_2.jpg
  • Slide_11.jpg
  • Slide_7.jpg
  • Slide_9.jpg
  • Slide_22.jpg
  • Slide_4.jpg
  • Slide_3.jpg
  • Slide_17.jpg
  • Slide_10.jpg
  • Slide_13.jpg

Zuerst sah es so aus, als müssten wir das Event nochmals kurzfristig wegen Schlechtwetter absagen. Wir blieben optimistisch und trafen uns trotz Bewölkung um 09:30 Uhr in Kehlen. Unser Optimismus gab uns Recht und so stachen wir bei Sonnenschein und warmen Temperaturen in den Fluss. André war ausgestattet mit einem Schwimmenden Bierkasten, den Philippe mitgebracht hatte. Wir waren 8 Boote und 18 Teilnehmer. Die Strömung verhinderte, dass Teilnehmer in die falsche Richtung paddelten. Umweltbewusst, wie wir eben nun mal sind, sammelten wir unterwegs diverse "Wurfgeschosse" (2 Bälle) aus der Schussen und nutzen diese um uns Erfrischung zu verschaffen. Einige Paddelhiebe taten zusätzlich ihr Übriges um sicher zu gehen, dass niemand von uns überhitzte.

 
Der Paddeltrupp kurz vor dem Start (noch ganz trocken). Weitere bilder finmdet Ihr in der internen Fotogalerie

Zwischendurch machten wir eine kleine Pause auf einer Kiesbank, rupften etwas indisches Springkraut und André verpflegte uns mit Gummibärchen und Marshmallows. Frisch gestärkt ging es in die letzte Etappe. Leider kenterte dabei unser Getränkevorrat und die wenigen noch vorhandenen vollen Bierflaschen sanken unerreichbar für uns auf den Grund der Schussen. Zum Glück sind diese gut verschlossen, ansonsten müssten die Anglerfreunde-Schussen die nächste Zeit angetrunkene Fische aus dem Fluss ziehen. Nach knapp 3 Stunden kamen wir am Ziel an. Thomas, der auf der letzten Brücke schon auf uns wartete, machte kurz vor der Ankunft ein paar Luftbilder von uns, die wir in Kürze ebenfalls in der internen Fotogalerie veröffentlichen werden. Etwas nass aber voller guter Laune packten wir die Kanus in den dafür abgestellten Hänger, wechselten die Kleidung und gingen noch zum wohlverdienten Pizza-Essen ins Ristorante La Rosa. Alles in allem war es wieder einmal eine riesen Gaudi mit top Laune und einer Menge Spaß. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Martin, der das Event perfekt geplant und organisiert hat.